Projekte

Hier eine Übersicht über unsere Projekte, die wir bereits in Rheine realisiert haben.

Projekte in Rheine - Karte

» Hauenhorsterstr. 120-126 / Waldhügelquartier

Der Wohnblock an der Hauenhorster Straße in unmittelbarer Nähe zum Waldhügel bestand aus drei Häusern aus den 50er Jahren. Ursprünglich befanden sich hier Schlichtwohnungen, d.h. ohne Heizung, ohne Bad und mit Toiletten auf dem Flur.

Unsere Maßnahmen:

Ein Gebäude wurde abgerissen und durch einen zeitgemäßen Neubau mit 6 Wohnungen ersetzt, der nach neusten Standards gebaut wurde. Ein weiterer Neubau ergänzt das Wohnquartier um weitere 6 Wohnungen. Der vorhandene Bestand ist innen und außen optisch und qualitativ saniert worden. Durch den Neubau ist eine Arrondierung um einen Platz entstanden. Die Gebäude fügen sich jetzt zu einem harmonischen, modernen Quartier zusammen, dass jetzt auch über die notwendige Anzahl von Stellplätzen verfügt.

vor der Modernisierung:

» Karlstraße

Hier hatte die Wohnungsgesellschaft 2 Häuser mit insgesamt 20 Wohnungen. Die Gebäude stammten aus den 50er Jahren, deren Kleinstwohnungen rd. 40 m² Wohnfläche hatten. Wegen der beengten Wohnflächen waren im Laufe der Jahrzehnte illegale Anbauten entstanden.

Unsere Maßnahmen:

Durch den Abriss der alten Häuser ist Platz für drei moderne Mehrfamilienhäuser geschaffen worden. 30 Wohnungen stehen hier jetzt zur Verfügung. Gemeinsam mit zwei Investoren ist dieses Projekt realisiert worden. Eine einheitliche, moderne, ansprechende Bebauung wertet die ganze Straße auf, setzt in dem Wohnquartier neue Akzente und verändert auch die Art der nachfolgenden Bebauung.

vor der Modernisierung:

» Darbrookstraße

Entlang dieser Straße im Stadtteil Dorenkamp liegen viele Mehrfamilienhäuser aus der Nachkriegszeit längs der Straße. 40 sogenannte Volkswohnungen waren im Besitz der Wohnungsgesellschaft. Diese Gebäude standen auf relativ großen Grundstücken. Das Gebäude Nr. 63/65 wurde energetisch saniert, gestrichen, Terrassen angelegt und Balkone vorgestellt. Notwendige Stellplätze und ein Fahrradhaus runden die baulichen Maßnahmen ab. Das Dachgeschoss wurde komplett abgetragen und zwei neue Wohnungen gebaut.

Unsere Maßnahmen:

Die Gebäude Darbrookstraße 69 -79 wurden abgebrochen und durch einen zeitgemäßen, zukunftssicheren Neubau ersetzt. Mit einem abgestimmten städtebaulichen Konzept wurde das ganze Quartier zwischen der Mittelstraße und Bühnertstraße aufgewertet. Markante moderne Neubauten sind an Stelle der schlichten Wohnungen aus den 50er Jahren entstanden und geben der Darbrookstraße ein neues Gesicht.

Bewusst sind Wohnungen geschaffen worden, die der demografischen Entwicklung unserer Stadt entsprechen. Sie sind barrierefrei und können somit von Jung und Alt, aber auch Menschen mit Behinderung bezogen werden. Damit konnten alle diejenigen Mieter/Innen, die bereits teilweise seit rd. 60 Jahren dort wohnten, im vertrauten Quartier verbleiben. Alle Häuser verfügen über die notwendigen Stellplätze und ein modernes Fahrradhaus.

vor der Modernisierung:

» Bühnertstraße

In unmittelbarer Nachbarschaft der Darbrookstraße ist dieses Leuchtturmprojekt realisiert worden. Durch den Ankauf des Eckgrundstücks (Schaltgrundstück) konnte dieses Projekt mit Strahlkraft auf die umliegenden Grundstücke umgesetzt werden.

Unsere Maßnahmen:

Ein städtebaulich, markanter und halbrunder Eckbau prägt jetzt den Eingang in das Viertel. In dem Haus sind 12 neue Wohnungen - barrierefrei mit Aufzug - entstanden.

vor der Modernisierung:

» Langobardenring

Das Mehrfamilienhaus Baujahr 1964 bietet Platz für vier Wohnungen. Es fehlte einiges: die Isolierung, die Stellplätze und die Balkone waren recht schmal geschnitten.

Unsere Maßnahmen:

Mit Mittel aus dem Programm BestandsInvest wurde die Gebäudehülle, sowie die Dachgeschossdecke und die Kellerdecke isoliert, um eine bessere Wärmedämmung zu erzielen. Neue Balkone, bzw. Terrassen im Erdgeschoss sowie ein neu gestalteter Eingangsbereich werten das Gebäude optisch und vom Wohnkomfort auf. Zusätzlich wurden die Außenanlagen neu gestaltet, ein Fahrradhaus erreichtet und Stellplätze angelegt.

vor der Modernisierung:

» Dingelstädtstraße

Das Gebäude in Reihenhausbebauung aus den 50er Jahren verfügte über 10 Wohnungen mit übergroßen nicht genutzten Gärten in Hanglage. Stellplätze waren nicht vorhanden.

Unsere Maßnahmen:

Für die Mieter wurden auf den vorhandenen Grundstücken Terrassen und Stellplätze geschaffen. Das Gebäude wurde von außen renocviert und mit einem neuen Anstrich versehen. Gemeinsam mit den Eigentümern des Friedrich-Ebert-Ringes wurde eine neue Straße gebaut und für diese Eigentümer ebenfalls Stellplätze errichet.

vor der Modernisierung:

» Sandhaar

Bebauung Anfang der 50er Jahre. Grundstück mit den Außenanlagen neu gestaltet, Carports errichtet, alte Anlagen abgerissen. Das Gebäude wurde energetisch saniert und mit einem neuen Anstrich versehen.

Energetische Maßnahmen:

Gebäude mit WDVS gedämmt, Keller- und Obergeschoßdecke gedämmt, Fenster und Türen tlw. mit neuen Gläsern ausgestattet.

vor der Modernisierung:

» Aktuelles Bauvorhaben

Ersatzwohngebäude für das Gebäude Darbrookstr. 67-69

Die acht Wohnungen aus den 59er Jahren hatten vielfach keine Heizungen, kein Bad und die Toiletten befanden sich auf dem Flur. Stellplätze waren nicht vorhanden.

Beim Neubau werden 10 moderne, zukunftssichere Wohnungen errichtet, alle barrierefrei. Das Gebäude verfügt über einen Aufzug, sodaß Jung und Alt, aber auch Behinderte das Gebäude nutzen können. Baubeginn wird voraussichtlich Juli 2014 sein, die Fertigstellung ist für Mai 2015 vorgesehen.

Wohnungsgesellschaft Rheine
Klosterstr. 14
48431 Rheine
Email: christoph.isfort@rheine.de, siegfried.mueller@rheine.de

© 2013 Wohnungsgesellschaft Rheine